LIPortal » Alltag & Praktische Informationen

Dread locks in Lviv (© Stefanie Stegmann)

Alltag

Alle wichtigen Strukturdaten zu Alltag und Praktischen Informationen
BeschreibungInhalt
Währung:Hryvnja
Wechselkurs:13,10 pro Euro (2014)
Zeitzone:MEZ +1 Stunde
Landesvorwahl (Telefon):00380
Klima (Hauptstadt):
gemäßigt-kontinental (Kiew)
Internationaler Flughafen (IATA):KBP (Kiew, Boryspil)

Inhalte dieser Seite

Das LIPortal

Ukraine

Einreise

Für den Aufenthalt in der Ukraine besteht bis zu einer Dauer von 90 Tagen keine Visumspflicht. Bürger der Europäischen Union benötigen für die Einreise einen Reisepass, der mindestens einen Monat über das Ende des geplanten Aufenthalts in der Ukraine hinaus gültig sein muss. Auf den Seiten des Auswärtigen Amtes werden die Einreisebestimmungen und versicherungstechnische Aspekte regelmäßig aktualisiert.

Die meisten ausländischen Fluggäste erreichen die Ukraine über den internationalen Flughafen Boryspil (30 Kilometer südöstlich von Kyїv). Aus Deutschland bestehen darüber hinaus direkte Flugverbindungen zu folgenden ukrainischen Städten: Odessa, L'viv, Donetsk, Dnipropetrovs'k und Simferopol.

Wohnen, Versorgung, Gesundheit

Die Mietpreise für Wohnungen haben sich in den letzten Jahren in den ukrainischen Großstädten deutlich erhöht und liegen nicht weit unter dem deutschen Mietspiegel, in guten Lagen und Großstädten sogar darüber. Wohnraum von guter Qualität ist knapp. Die Vermittlung läuft häufig über Bekannte und Agenturen, aber auch in der Tagespresse findet man Wohnungsanzeigen.

Problematisch ist nach wie vor die Versorgung mit Strom, Wasser und Gas. Aufgrund veralteter Infrastruktur und Leitungen, fehlendem Druck etc. kommt es immer wieder zu Engpässen. Aufgrund der bisweilen großen Netzschwankungen sollten sie bei elektronischen Geräten einen Überspannungsschutz vorschalten.

Die Versorgung mit Produkten für den täglichen Bedarf stellt kein Problem mehr dar. In den Warenhäusern und auf den Märkten der Großstädte sind alle wesentlichen Produkte erhältlich. Die elementare Gesundheitsversorgung ist relativ gut. Die Zahl der Einwohner pro Arzt ist niedriger als in Deutschland (224 zu 298). Das städtische Netz an Apotheken ist sehr dicht. Dennoch sollte man sich vor Einreise in die Ukraine mit der aktuellen gesundheitlichen Situation vertraut machen.

Eine gute Informationsquelle für Alltagsfragen sind die Gelben Seiten für die Ukraine.

Reisen und Transport

Die nationale Infrastruktur ist auf einem relativ guten Standard. Für Überlandfahrten ist die ukrainische Bahn nach wie vor das wichtigste Verkehrsmittel. Das Streckennetz ist gut ausgebaut, auch wenn die Fahrten sehr lange dauern und in der Regel eine Nachtfahrt zwischen zwei etwas weiter entfernt liegenden Städten nötig ist. Nur zwischen Kyїv, Harkiv, Dnipropetrovs'k und L'viv bestehen mittlerweile Expresszüge die deutschen Standard entsprechen. Zwischen den Städten verkehren auch Busse und Kleinbusse (Marschrutky). Inlandsflüge, zu Sowjetzeiten ein gewöhnliches Fortbewegungsmittel, werden wieder populärer.

Neue Fluglinien wurden eingerichtet und verbinden auch die Regionen mit den Metropolen des Landes. Im innerstädtischen Verkehr kommt man per Straßenbahn, Bus, Kleinbus oder Taxi weiter. In Kyїv, Harkiv und Dnipropetrovs'k gibt es U-Bahnen. Auf der Krim verkehren auch Oberleitungsbusse.

Die ukrainischen Straßen entsprechen bei weitem nicht den europäischen Standards. In der letzten Zeit verschlechterte sich ihr Zustand dramatisch, insbesondere im Westen der Ukraine. Daher wird von langen Autoreisen abgeraten.

Sicherheit

Das Auswärtige Amt aktualisiert regelmäßig seine Sicherheitshinweise für die Ukraine. Aufgrund der gegenwärtigen angespannten politischen Situation im Land sollten diese Hinweise bei Reisen in die Ukraine unbedingt beachtet werden. Vor Reisen auf die Krim und in östliche Landesteile ist zurzeit (Stand 7.3.2014) dringend abzuraten.

In den letzten Jahren - auch bedingt durch die Fußball-Europameisterschaft 2012 - erfreut sich die Ukraine zunehmend eines wachsenden Tourismus. Die Zahl der Stadtreisen nach Kyїv, L'viv, Odessa, Czernowitz u.a. und organisierte Reise auf die Krim (siehe Hinweis oben] und in die Karpaten haben zugenommen. Individualreisende sollten jedoch nach Möglichkeit auf nächtliche Überlandfahren verzichten, da man aufgrund schlechter Straßenverhältnisse und mangelnder Straßenmarkierung Hindernisse häufig nicht rechtzeitig erkennen kann. Vorsicht walten sollten man auch beim Einsatz von EC- und Kreditkarten. Die auch in Deutschland vorkommende Manipulation von Geldautomaten gibt es auch in der Ukraine. Lassen Sie im Verdachtsfall ihre Geldkarte sperren.

Kommunikation

Post

Einen großflächigen Post- und Paketservice bietet das staatliche Unternehmen Ukrposhta an, der das Monopol auf dem Postmarkt hat. Ukrposhta unterhält mehrere Postfilialen in jeder großen Stadt des Landes. In den ländlichen Gebieten gibt es oft nur einzelne Postboten, die allerdings auch einige Serviceleistungen der Postfilialen anbieten.

Internet

Der Telekommunikations- und Internetmarkt gehört zu den jungen und stark expandierenden Wirtschaftsbranchen in der Ukraine. Die Zahl der Internetnutzer wächst stetig. Insbesondere nach der Orangenen Revolution, bei der Internet und social media zu wichtigen Kommunikationsmitteln avancierten, stieg die Popularität des WorldWideWeb. Breitband-DSL steht in den großen Städten zur Verfügung. In den ländlichen Gebieten ohne DSL-Zugang kann man das Internet über Mobilfunk nutzen. Es wird immer populärer, in Cafés und Restaurants WLAN anzubieten.

Mobilfunk

In den letzten zehn Jahren boomt der Handy- und Mobilfunkmarkt in der Ukraine. Es ist möglich, fast überall im Land Handys zu benutzen. Die wichtigsten Provider in der Ukraine sind gegenwärtig Astelit LLC (life:)) , MTS Ukraine, Beeline und Kyivstar GSM. Wer viel im Land unterwegs ist, sollte SIM-Karten von mehreren Anbietern nutzen. Auch Roaming funktioniert abhängig von den Providern. 

 

 

Feiertage

Die Liste der ukrainischen gesetzlichen Feiertage wie auch sonstiger Feiertage (beispielsweise nach Berufen) ist ausgesprochen umfangreich. Den Heiligabend feiert man am 6. Januar. Dabei werden traditionell zwölf Fastengerichte gereicht (ohne Fleisch und tierische Fette). Am 13. und 14. Januar wird das Alte Neujahr (nach dem julianischen Kalender) gefeiert. Auch die Jahreswende am 31. Dezember wird feierlich begangen. An diesem Tag werden auch die Kinder beschenkt. Sehr populär ist seit den 1990er Jahren der Valentinstag am 14. Februar. Am 23. Februar ist der Tag der Sowjetarmee. Gefeiert wird außerdem der Internationale Frauentag am 8. März. Dieser Tag ist in der Ukraine ein offizieller Feiertag. Zu Ostern werden Ostereier kunstvoll verziert und Osterkuchen (pasky) gebacken, den man in der Kirche weihen lässt und an Verwandte und Freunde verschenkt. Im Mai wird der Tag der Arbeit (1. Mai) und der Tag des Sieges (9. Mai) gefeiert, letzterer erinnert an den Sieg über den Faschismus und an den "Großen Vaterländischen Krieg". Der ukrainische Nationalfeiertag ist der 24. August – der Tag der Unabhängigkeit. Traditionell wird am ersten Freitag im September der Tag des Lehrers gefeiert, mit dem auch das neue Schul- und Studienjahr eingeläutet wird. Der 19. Dezember ist Nikolaustag.

Über die Autorin

Kateryna Stetsevych ist Osteuropawissenschaftlerin und Kulturmanagerin. Seit 2008 ist sie als Landeskunde-Tutorin für die Ukraine bei der Akademie für Internationale Zusammenarbeit (AIZ) der GIZ GmbH tätig. Nebenberuflich arbeitet sie im Fortbildungsbereich verschiedener deutscher Kulturmittlerorganisationen.

Ich freue mich auf Ihre Kommentare.

Letzte Aktualisierung

Diese Länderseite wurde zum letzten Mal im März 2014 aktualisiert.

Trainingsangebote der AIZ

Die Akademie der GIZ ist der führende Weiterbildungsanbieter für die internationale Kompetenzentwicklung. Wir stehen für innovative, wirksame und nachhaltige Lösungen.

> PDF zu aktuellen Kursangeboten im
August und September

> Weitere Angebote aus dem Weiterbildungskatalog

Gerne konzipieren wir für Sie maßgeschneiderte Trainingskurse, die sich an Ihren individuellen Bedürfnissen und Interessen orientieren.

> Wir freuen uns über Ihre Anfragen!

Kontakt

Thorsten Hölzer
+49 2224 926144

Zum Kontaktformular

Ein Angebot der AIZ

Akademie für Internationale Zusammenarbeit